Installationen

Installationen

Der Eigentümer ist gesetzlich verpflichtet dafür zu sorgen, dass die elektrischen Installationen ständig den Anforderungen der NIV entsprechen.

Er ist ebenfalls dafür besorgt, dass bewilligungspflichtige Installationsarbeiten vor deren Ausführung mit einer Installationsanzeige (Formular VSE 1.35d) und einem Schema in 2-facher Ausführungder Netzbetreiberin Elektra Mühlau durch den Installateur gemeldet werden.

Meldepflicht

Neue Installationen, Erweiterungen und Änderungen bestehender Installationen gemäss WV-CH sind dem VNB (Verteilnetzbetreiber) frühzeitig, vor dem Beginn der Arbeiten, durch den Installateur mit einer Installationsanzeige zu melden.

Eine Installationsanzeige wie auch ein technisches Anschlussgesuch verlieren ihre Gültigkeit, wenn die gemeldete Installation nicht innerhalb eines Jahres seit der Genehmigung begonnen wird.

Für das Meldewesen sind die vom VNB bestimmten Abläufe und Formulare, in der Regel die nachstehenden Standardformulare, zu verwenden:

- Technisches Anschlussgesuch (TAG)
- Installationsanzeige (IA)
- Apparatebestellung (AB)
- Sicherheitsnachweis (SiNa) / Mess- und Prüfprotokoll nach NIV

Weitere Unterlagen können vom VNB eingefordert werden. Aufwendungen für fehlende Meldungen, allfällige Schäden und zusätzliche Umtriebe, die dem VNB aus der ungenügenden Beachtung der Bestimmungen über das Meldewesen erwachsen, können in Rechnung gestellt werden.

Technisches Anschlussgesuch (TAG)
Für folgende Geräte und Anlagen ist dem VNB vor Eingabe der Installationsanzeige ein technisches Anschlussgesuch einzureichen:

a) Geräte und Anlagen, die Netzrückwirkungen verursachen
b) Energieerzeugungsanlagen im Parallelbetrieb mit dem Niederspannungsverteilnetz
c) Energiespeicher mit Anschluss an das Niederspannungsverteilnetz
d) Geräte und Anlagen für elektrische Wärme
e) Ladestationen von Elektrofahrzeugen  

Formulare

Bei Abschluss der Arbeiten ist auf jedem Fall ein Sicherheitsnachweis (Formular VSEI 132-D) für den Eigentümer auszustellen. Nach erfolgter Schlusskontrolle meldet der Eigentümer der Netzbetreiberin den Abschluss der Installationsarbeiten mit dem Sicherheitsnachweis. Der Eigentümer muss jederzeit auf Verlangen den entsprechenden Sicherheitsnachweis erbringen.

Anlagedokumente

Anlagedokumente sind Formulare, welche benötigt werden, damit die Elektro-Anlage sicher betrieben und unterhalten werden kann.

Dies sind zum Beispiel:
->Sicherheitsnachweis (SiNa)
-> Mess- und Prüfprotokoll (M+P)
-> Schema / Pläne
-> Bedienungsanleitungen

Der Sicherheitsnachweis sowie die technischen Unterlagen der elektrischen Installationen müssen während der ganzen Lebensdauer der Anlagen
aufbewahrt werden, die Grundlagen für den Sicherheitsnachweis während mindestens einer Kontrollperiode.

Alle Dokumente müssen auf Verlangen bei einer Kontrolle vorgewiesen werden.

Auszug aus dem Reglement

2.1 Bewilligungspflicht
Einer Bewilligung der Elektra bedürfen:
a) der Neuanschluss einer Liegenschaft
b) die Aenderung oder die Erweiterung eines bestehenden Anschlusses
c) die von der Elektra als bewilligungspflichtig bezeichneten elektrischen Geräte (Punktschweissmaschinen, Phasenschnittsteuerungen, Vollgatter, Liftanlagen, Wärmepumpen, Heizungen, Boiler, Induktionskochfelder usw.)
d) der Strombezug für vorübergehende Zwecke (auch Bauprovisorien).

Merkblätter

Elektrizitätsgenossenschaft Mühlau, Rüstenschwilerstrasse 8, 5642 Mühlau AG

Copyright © 2019 Elektra Mühlau

www.elektra-muehlau.ch

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf unserer Website navigieren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen.